Masuren – Schloss Lehndorff in Steinort

Unser erster Ausflug mit den Motorrädern – seit wir wir in Polen unterwegs sind – führt uns in das Dorf Steinort, polnisch Sztynort. Hier befindet sich der ehemalige Sitz der Familie Lehndorff.

Reste vom Schloss Lehndorf

Heinrich Graf von Lehndorff war am Attentat auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 beteiligt und wurde nach dem Scheitern hingerichtet. Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges wurde die Familie enteignet – wie viele andere auch – und das Schloss diente erst der Roten Armee und später wurde es von Polen benutzt und runter gewirtschaftet, bevor es in den letzten beiden Jahrzehnten beinahe dem Untergang geweiht war.

Schloss Lehndorff Wirtschaftsgebäude

Von der einstigen Pracht ist leider nicht mehr viel übrig geblieben

Eingangsbereich

Als erste Notmaßnahmen, wurden in den letzten Jahren der Keller trocken gelegt und das Dach abgedichtet. Hier sehen wir die beiden Forscher Andrea und Alexander bei der Inspektion:

Inspektor Andrea weiß wo es lang geht!
Inspektor Alexander hat den Durchblick!

Imposante Ruinen zeugen von einstiger Pracht.

weitere Gebäude

Die letzten Jahre über versucht die deutsch-polnische Stiftung Kulturpflege und Denkmalschutz, das Gebäude vor dem Untergang zu bewahren und als Langfrist Projekt, es wieder aufzubauen. Hierfür sind aktuell 15 Mio. Euro veranschlagt.

Tafel am Gebäude

Wir die nette deutsche Studentin so schön sagte, wäre es schön, wenn auch dieses Gebäude als Denkmal des Widerstandes anerkannt und von der europäischen Union mit Mitteln unterstützt werden würde um es der Nachwelt zu erhalten.

Das in der Nähe befindliche Mausoleum mit angeschlossenem Friedhof

Mausoleum

Gräber im Gras und im Wald

Grab im Wald

Um beim Thema zu bleiben, machen wie morgen einen Abstecher zur „Wolfsschanze“ dem militärisches Lagezentrum von Adolf Hitler in den Masuren. Hier sind die Reste der Bunker zu sehen, in denen sich Adolf Hitler knapp 2 Jahre aufhielt.

0 Comments

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>