Masuren – Einleitung

Waren wir bisher vorwiegend in Südpolens Bergen, den Metropolen und der Pampa unterwegs, so werden wir uns die nächsten Tage im Land der tausend Seen, tief grüne Wälder und unendlicher Ruhe aufhalten: Die Masurische Seenplatte ist ein wahres Paradies für Erholungsuchende.

Andrea am See

Bisher sind die Einträge hier im Blog stets in chronologischer Reihenfolge erfolgt. Im masurischen Teil unserer Reise weiche ich von dieser Regel ab und möchte euch die Masuren kurz vorstellen, um euch dann mit auf Entdeckungsreise zu nehmen.

Boot am See

Mit seinen ca. 3000 Seen sowie einer Unzahl kleiner romantischer Kanäle die die Seen zu einer großen Fläche verbindet, lädt das rund 46.000 Quadratkilometer große Gebiet zum Entspannen, Entdecken, Radfahren, Paddeln, Segeln, Wandern oder wir für uns zum Motorradfahren ein. Dazu kommen über 350 hier lebende Vogelarten, dazu Tiere wie Wildpferde, Elche, Wisente, Biber, Luchse und Wölfe, um nur einige zu nennen.

Auf dem Kanal zwischen den Seen
Interkanal

Insgesamt hatten wir zwei Standorte in den Masuren; einmal in Mikolajki im Herzen der Seenlandschaft sowie Suwalki im äußersten Nord-Osten, nur wenige Kilometer von der litauischen und rusischen Grenze entfernt.

unser erster Stützpunkt: Mikołajki

War Mikołajki noch ein hübsches Städtchen, so ist Sulwaki die Ruhe selbst. Ein paar Häuser und das war es dann schon. Hier haben wir auch das erste und bisher einzige Mal ein festes Dach über dem Kopf genommen, da Starkregen angekündigt war, der aber nicht kam.

unser zweiter Stützpunkt: Sulwaki

Zu den unzähligen Seen in den Masuren gesellen sich eine Unzahl an kleinen Häfen – irgendwo müssen die ganzen Boote ja liegen, wenn sie nicht unterwegs sind.

Kleiner Hafen in den Masuren

Unterwegs mit dem Motorrad

Andrea unterwegs in Sachen Allee

… mit dem Fahrrad

Andrea unterwegs in Sachen Holzweg

… und auf der Fähre

und auf der Fähre

… und Züge gibt es auch:

Zug fährt ab

Im nächsten Beitrag nehmen wir euch mit nach Steinort, hier sind die Reste vom Nazi Widerstandskämpfer Graf von Lehndorff und dem gleichnamigen Schloss zu sehen.

0 Comments

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>