8. Etappe – Suchedniów (Kielce) nach Warschau

Genug ist genug. Nach erholsamen Tagen in der Einsamkeit der polnischen Mitte, machen wir uns heute auf den 195 km langen Weg in die polnische Kapitale Warschau auf. Es geht immer schnurstracks Richtung Norden, vorbei an unzähligen Baustellen auf den Straßen; wie gehabt.

… auf dem Weg

Vorab wussten wir mit der 1,7 Millionen Stadt wenig anzufangen, langsam sind wir die polnischen Großstädte in den Sommerferien etwas überdrüssig. Warschau hat uns mit seinen vielen, zum Teil riesigen, Parks dann aber doch sehr gut gefallen. Hier trifft man weniger Reisegruppen im Vergleich zu Prag oder Krakau und es kommt einem weniger chaotisch und ruhiger vor. Vielleicht waren die Bewohner von Warschau aber einfach nur außerhalb der Stadt? Vielleicht sogar in Krakau oder Prag 😄

Standort Warschau

War der vorige Campingplatz mit 37 Złoty – ungefähr EUR 8,60 – für 2 Personen, 2 Motorräder und ein kleines Zelt, noch super günstig, so kostet der Platz in Warschau nun knapp das dreifache. Das nennt man dann wohl Hauptstadtzuschlag.

Caravans auf dem Platz

Aufbauen geht immer schneller als Abbauen, für das wir ca. 1,5 h benötigen. Nach 45 min steht alles und noch nasse Handtücher, seit diesem Jahr aus Mikrofaser, hängen an der Leine. Jetzt ist es Zeit für die Stadt. Um mit öffentlichen Verkehrsmitteln in das Zentrum zu gelangen brauchen wir in etwa so lange wie für alles aufzubauen und einzuräumen.

Schickes Waschhaus

Wir  brauchen also eine gute halbe Stunde bis wir im Zentrum sind. Wie in Polen üblich sind Karten für das öffentliche Verkehrsnetz zeitlich begrenzt und nicht wie in Deutschland nach Anzahl Zonen unterteilt, die vom Zentrum aus gehen. So gibt es in Warschau einen 20 Minuten und einen 70 Minuten Fahrschein. Fahrschein ist Pflicht!  In Breslau wurden wir gleich am ersten Tag kontrolliert und ich hatte das stempeln vergessen! Ging nochmal glimpflich aus. 😎 In Deutschland hätte mich der freundliche Kontrolleur sicher gleich kostenpflichtig ermahnt. Glück gehabt.

Brücke über die Weichsel

Und nun viel Spaß bei den nächsten Berichten aus Warschau.

0 Comments

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>